Gedankenzirkus

Wing Commander III : Zocken wie damals

WingCommander3 - Zocken wie damalsZufällig stolperte ich über mein absolutes All-time-favourite-Lieblingsspiel: Wing Commander III – Heart Of The Tiger zum legalen Download auch für – tusch – Mac!
Das war kaum zu glauben, aber wahr. Man stelle sich vor: Eigens für dieses Spiel aus dem Jahre 1994 besitze ich noch einen alten Windows-Rechner mit Windows 95, das über den DOS-Modus verfügt, damit ich diesen für mich so wertvollen Klassiker auch heute noch, satte 20 Jahre später, immer noch spielen kann!
Wer nicht glauben kann, dass ich dieses Spiel tatsächlich immer noch spiele: Erst vor knapp einem Jahr zockte ich es nahezu komplett durch und schloss es gar an meinen Projektor an, um die damals so bahnbrechenden wie begeisternden Realfilm-Intros und Zwischensequenzen genießen zu können.
Zugegeben: An diesem Punkt ebbte kurzfristig der Enthusiasmus ab. Die grobkörnigen Sequenzen, mit echten Darstellern vor Bluescreen gefilmt, waren auf einer Breite von 2,20 Meter nicht zu ertragen. Auch die weitaus schärferen Spielszenen überzeugten hier nicht mehr – so dass Wing Commander III – Heart Of The Tiger besser auf Monitoren gespielt werden sollte. Auch hier gilt: Die für heutige Verhältnisse mangelnde Auflösung kann bisweilen auch hier für lange Gesichter sorgen.

Doch unabhängig davon ist das SF-Spiel natürlich ein Meilenstein der Games-Geschichte. Als erstes Spiel verlangte es für ruckelfreien Betrieb einen PC mit den damals neuartigen wie teuren Pentium-Prozessoren, und auch die Sound- und Grafikkarten mussten leistungsstark sein. Gut drei Stunden Realfilm-Sequenzen mit Stars wie Star-Wars-Ikone Mark Hamill, Malcolm McDowell und John Rhys-Davies ließen in den 90ern erstmals ein Hollywood-Feeling auf PCs aufkommen, das Maßstäbe setzte. Auch, dass das Spiel wegen alldem auf 4 CD-Roms ausgeliefert wurde, war damals eine wahre Sensation.

Aber auch jenseits derlei Fakten war Wing Commander III vor allem eins: Ein mitreißendes, packendes, hervorragend produziertes Computer-Spiel, das lange Zeit als ultimative Krone der Weltraum-Shooter galt. Neben dem riesigen Erfolg gaben auch die überschwänglichen Kritiken ihr Scherflein dazu bei.

Dass das Spiel keine zwei Jahre später von dem noch gigantischeren, aufwendigeren und mit noch mehr Spielfilmsequenzen oft vor realen Kulissen Wing Commander IV eine Mega-Fortsetzung erhielt, tut dem Charme und der Perfektion von Wing Commander III keinen Abbruch. Eine toll erzählte Geschichte, greifbare Charaktere, herausfordernde und abwechslungsreiche, vor allem aber auch logische Spielabschnitte und eine Umsetzung, die die Grenzen des damals Machbaren markierten, macht Wing Commander III auch heute noch zum besten und beliebtesten Spiel der ingesamt fünf Teile umfassenden Reihe und zu einem der besten Space-Action-Shooter aller Zeiten, der sich auch noch 20 Jahre später – mit Abstrichen bei Grafik und Sound – mit viel Spaß und Begeisterung spielen lässt.

Meinen alten PC-Tower brauche ich dafür also nicht mehr – und dass es Wing Commander I + II auch für Mac zum Download gibt, ist natürlich erfreulich. Das Maß aller Dinge wäre nun noch, auch Wing Commander IV und Wing Commander Prophecy in einer Mac-Version anzubieten.

Wer sich Wing Commander III auch auf den Mac – und natürlich auch Windows – laden möchte, wird zum Preis von 4,79 Euro nach Regisitrierung auf gog.com fündig. Bezahlt werden kann bequem per PayPal, der Download setzt sofort ein und liefert zudem Deleted Scenes, Wallpaper und vieles mehr.

Viel Spaß!

4002
Artikel bewerten
Thanks!
An error occurred!
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.