Gedankenzirkus

Zeitschriften, Zeitungen, Print

Neues aus der Print-Welt

noah – Neues Magazin für Männer gestartet

noah - Neues Mannermagazin gestartet - www.gedankenzirkus.de

Männer müssen stark sein für das neue Männermagazin noah – bringt die erste Ausgabe gut 1430 Gramm auf die Waage. Dafür bekommt Mann auch 392 großformatige Seiten geboten mit einer Themen-Range, die die Facetten des modernen Mann-Seins repräsentieren soll: Da ist es eben nicht mit Mode getan, auch wenn 148 Seiten Fashion auf dem ausdrucksstarken…

nemo. Neues Magazin mit Rückspiegel

nemo - Magazin mit Rückspiegel

Je stärker unser Heute dem Morgen ähnelt, desto angenehmer wird das Damals: Denn hier kennt man sich aus. Diese nostalgische Wohlfühlatmosphäre zu erwecken, ist eines der Ziele des neuen Magazins nemo. „Technik. Damals. Heute.“ ist denn auch die Subline des Magazins. Durchaus einladend für Semester, die das Damals gelebt haben wie auch für jene, die…

Alle Macht dem Print: Magazin rampstyle

Alle Macht dem Print: Magazin rampstyle

1130 Gramm Papier: Das ist eine Ansage. So viel wiegt die derzeit noch aktuelle Ausgabe des Männerkulturmagazins rampstyle. Als Ableger des Männermagazins ramp, in dem es vorwiegend um Autos und Motoren geht, will rampstyle maskulinem Lifestyle Gewicht geben, im wahrsten Sinne des Wortes. Schwerer als ein iPad und die meisten Taschenbücher, bekennt sich das Magazin…

Gelungener Versuch: Magazin SHARE vom Burda Verlag

Gelungener Versuch: Magazin SHARE

„Teilen ist das neue Haben“ – unter diesem Slogan ist bereits seit geraumer Zeit das Magazin SHARE im Handel erhältlich, das sich mit dem Teilen von Dingen und Dienstleistungen beschäftigt. Überaus informativ macht es dabei Lust auf mehr und ist auch ansonsten äußerst gelungen. Ein Schnell-Check. Information, Text und Layout von SHARE sind locker und…

Süddeutsche als Digital-Paket: Eine Liebeserklärung

Tageszeitungen mögen über schwindende Auflagen klagen und ihre Zukunft unsicher sehen angesichts des neuen Leseverhaltens. Oder man macht es wie die Süddeutsche Zeitung. Inhaltlich und stilistisch ohnehin erhaben, begegnet sie den Herausforderungen des digitalen Marktes mit einer hervorragenden App für Tablets und Smartphones – und trumpft zudem mit einem günstigen Digital-Paket auf. Bravo, Süddeutsche: So…

eBook für Kindle 1 Cent billiger

Dass eBooks günstiger sein sollten als ihre gebundenen und auf Papier gedruckten Pendants, sollte üblich sein. Dachte ich jedenfalls. Doch die Preispolitik mancher Verlage widerspricht dem. So fand ich heute zu meiner Überraschung bei der Suche nach einem Buchtitel einen Preisunterschied von einem Cent heraus. In Zahlen: 1. Sind deutsche Verlage ohnehin bei ihrer Preisgestaltung…

Bild, Ballermann und unser aller Sinn

BIld, Ballermann und unser aller Sinn - gedankenzirkus.de

Danke, Bild: Wenn wir eure Redakteure nicht hätten, hätte die Republik keine wahren Volksfreunde. Jene, die sich für „uns“ einsetzen und für „unsere“ Sache. Kultur, Politik, Werte – wo wäre all dies ohne Bild-Zeitung? Wie der Ballermann zum Beispiel – das Asso-Paradies schlechthin, wo unbegrenzt die Niveaulosigkeit gefeiert wird und die Tatsache, dass man Stil…

Ode an die Sportberichte

Ich liebe die Berichte über Sport in den Medien. Zuverlässig heißen sie für mich: Abschalten, drumherumlesen, ausblenden. Das ist ein Luxus – schließlich lauert überall sonst vielleicht eine Nachricht von Interesse! Sämtliche andere Themen fordern mich, wollen meine Aufmerksamkeit, meine Zeit. Das kann anstrengend sein von Fall zu Fall, zumal zielsicher in viel zu vielen…

Der böse Leser – ein Pamphlet gegen das Gejammer über das Zeitungssterben

„Der Leser ist schuld am Zeitungsterben!“ Das scheint derzeit aus Redaktionen und Verfechtern der guten alten Zeit zu schallen. Mehr noch: Wäre er, der Leser nicht, gingen keine Tageszeitungen insolvent, müssten keine Zeitungen eingestellt werden. Der Leser verantwortet, dass er einfach nicht so will wie die Verlage, die Redaktionen, die Journalisten und Redakteure und ihrer…

Schöne scheußliche Tageszeitung – eine Stilkritik

SCHÖNE SCHEUSSLICHE TAGESZEITUNG – EINE STILKRITI

Die gute alte regionale Tageszeitung: Eigentlich hätte sie es verdient, gemocht zu werden, wenn sie nicht so viel falsch machen würde: Vornehmlich als regionale Stimme bringt sie ins Haus, was im eigenen Ort geschah, geschieht, geschehen wird. Diese Verortung ist wichtig und nötig, da die besprochene Wirklichkeit den gleichen übersichtlichen Raum teilt wie man selbst.Doch…

Das chice Denken

Philosophie-Zeitschriften "Philosophie Magazin" und "Hohe Luft"

Möglicherweise wird Denken derzeit chic, so eine Meinungstendenz vor dem Hintergrund der großen Krisen und Umwälzungen. Diese Annahme ist Begleitmusik des zeitgleichen Starts zweier Philosophie-Magazine in Deutschland und dem nun nachweisbaren Erfolg. Doch möglicherweise ist diese Annahme einfach falsch. Denn sie unterstellt, dass Denken lediglich eine Reaktion auf Krise und Katastrophe sei – was das…

Mach’s gut, Pandora. Das Ende eines SF-Magazins

Nun hat auch dies ein Ende gefunden: Mit Ausgabe 4 verabschiedet sich das höchst ambitionierte SF-Magazin „Pandora“ aus dem Berliner Shayol-Verlag vom Markt – und damit die literarisch anspruchsvollste Publikation, die Deutschland derzeit im Bereich Science Fiction hat. Herausgeber Hannes Riffel hat seit 2006 in den buchdicken Titeln alles vereint, was Rang und Namen hatte.…

Geglückter Qualitätssprung – die Wiederauferstehung des GQ Magazins

Es ist ein gelungener Relaunch: Das GQ Magazin aus dem Hause Condé Nast wurde einem Face- und Inhaltslift unterzogen. Vor allem letzterer kann sich sehen lassen. Als Chefredakteur zeichnet nun José Redondo-Vega verantwortlich, der nach eigenem Bekunden mit „Relevanz“ der Inhalte punkten will. Mission complete: Die GQ, die sich an „die neuen Gentlemen“ wendet, ist…