Gedankenzirkus

Sprache und Kritik

WhatsApp, Facebook und die Frage konzentrierter Macht

WhatsApp, Facebook und die Frage konzentrierter Macht

Es geht nicht immer nur um Datensicherheit. Reden wir stattdessen diesmal über Macht und Einfluss von Über-Konzernen. Wie Facebook, die nun WhatsApp gekauft haben – weswegen ich WhatsApp nun den Rücken kehre. Ich will einfach nicht dabei mitmachen, wie ein Unternehmen immer mehr Kontrolle bekommt, ganz gleich in welchen Belangen. Eine derartige Machtkonzentration ist mir eher…

Das Ende der Science Fiction?

Das Ende der Science Fiction?

Die Science Fiction hat ein Problem: Sie hat kaum noch etwas zu sagen und noch weniger zu deuten. Vorbei scheinen die Zeiten von Zukunftsentwürfen, die maßgeblich in die Zukunft schauen und noch als Zukunftsarchetyp taugen. Realität strebt heute schneller nach vorn als visionäre Autoren denken können. Sie selbst sind unsicher geworden. Ihnen ist die Deutungshoheit…

Goethe war hier

Goethe war hier

Wie Jugendliche ihr krakeliges „Ich war hier“ mit Stiften an Wände und Klofliesen schmieren, schrauben kunstsinnige Verantwortliche von Städten, Dörfern und anderen Orten gerne Schilder, die Ähnliches sagen: „Goethe war hier.“ Da macht es keinen Unterschied, ob er dort längere Zeit gelebt, gekurt, geurlaubt oder doch nur ein Wochenende verbracht hat. Aussagen, die immer unwichtiger…

Lanz-Petition & die Scheinheiligkeit der Medien

Lanz-Petition und die Scheinheiligkeit der Medien

Jetzt wundern sie sich, die Medien: Wie konnte es nur zu einer Online-Petition gegen ZDF-Moderator Markus Lanz kommen, die über 160.000 Menschen unterzeichnen? Die Medien wundern sich über die Wut, beklagen, dass Lanz nun einer Internet-Meute ausgesetzt sei, die alles als falsch kommentiert, egal was er tut, und schrecken nicht einmal davor zurück, den Begriff…

Journalismus ganz unten: Die Zeitung Die Welt zum Unfall von Michael Schumacher

Journalismus ganz unten: Die Zeitung Die Welt zum Unfall von Michael Schumacher

Es gibt Texte, die wären besser nie geschrieben worden: Der Artikel „Schumacher kann nicht ohne Risiko“ in der Zeitung Die Welt beispielsweise. Da verunfallt der mehrfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher bei einem Skiunfall, doch der Artikel des Sport-Ressortleiters Stefan Frommann liest sich beinahe so: Selbst schuld, wenn man so ein Mann wie Schumacher ist. Ein schäbiger…

Wer betrügt, fliegt – Folgen einer Parole

Wer betrügt fliegt - Folgen einer Parole

  Wenn Parteien zweifelhafte Gelegenheiten nutzen, sich selbst zu entlarven, sollte man genau hinhören: Mit Parolen wie „Wer betrügt, der fliegt“, den die CSU gerade gegen Bulgaren und Rumänen in die Welt setzte, offenbaren sie, welche Geisteshaltung sie von sich selbst und ihren Wählern erwarten. Im Falle der CSU stehen Partei und ihre Wähler in…

Totengräber der Literatur – der Unsinn der Sibylle Lewitscharoff

cemetery-61640_640

Offenbar musste das mal endlich alles raus. Es scheint in Autorin Sibylle Lewitscharoff mächtig gebrodelt zu haben. Die Buchmesse „Buch Wien“ eröffnete sie mit einer Abrechnung. Gegen Amazon. Gegen eBooks. Dabei ging ihr nicht auf, welchen antiquierten Blödsinn sie erzählte und in welches entrückte, selbstverliebte Licht sie den Literaturbetrieb stellte, das dringend korrigiert gehört. Man…

Kuscheln und kuschen – Was die Reaktionen auf Marietta Slomkas Gabriel-Interview verraten

Es sagt Erschreckendes über die deutsche Presselandschaft aus, das inzwischen fast schon legendäre Interview Sigmar Gabriels von Marietta Slomka im heute journal vom 28.11.2013 im ZDF: Denn Frau Slomka tat einfach nur ihre Arbeit, auch wenn sie für SPD-Chef Gabriel unbequem war. Dass diese Gesprächsführung überhaupt so hochkochte, ist kein Ruhmesblatt für die deutsche Pressekultur. Denn das Interview selbst war die Aufregung nicht wert. Wohl aber die Reaktionen darauf.

Share

Alle Macht dem Print: Magazin rampstyle

Alle Macht dem Print: Magazin rampstyle

1130 Gramm Papier: Das ist eine Ansage. So viel wiegt die derzeit noch aktuelle Ausgabe des Männerkulturmagazins rampstyle. Als Ableger des Männermagazins ramp, in dem es vorwiegend um Autos und Motoren geht, will rampstyle maskulinem Lifestyle Gewicht geben, im wahrsten Sinne des Wortes. Schwerer als ein iPad und die meisten Taschenbücher, bekennt sich das Magazin…

Skurrile Überschriften: Von nachweisüberlebenden Photonen

Skurrile Überschriften: Von nachweisüberlebenden Photonen

Headlines sollen informieren oder neugierig machen, so eine alte Tugend. Manche sollen bewusst verwirren in der Hoffnung, das Maximum an Interesse zu wecken – oder zu generieren, wie man nunmehr auf Neudeutsch sagt. Spiegel Online ist nun ein besonderes Juwel geglückt: „Photon überlebt erstmals eigenen Nachweis“ wurde am Donnerstag, den 14.11.2013 um 22:01 Uhr in die…

Hollywood und die Macht des Erzählens: Gravity als Meilenstein

Hollywood und die Macht des Erzählens - Gravity als Meilenstein

Mache Filme hinterlassen lediglich Eindruck. Und manche sind wegweisend. Gravity mit Sandra Bullock und George Clooney ist so ein Film. Das ist wichtig in einem Filmjahr, in dem nur große Budgets für die Darstellung unendlicher Zerstörungsorgien zu zählen scheinen. Hollywood, so heißt es, stehe kurz vor der Implosion – und sicherlich vor einem inhaltlichen Konkurs.…

Positive Überraschung: Das Ungeheuer von Terézia Mora

Das Ungeheuer - gedankenzirkus

Seit Tagen schon wüte ich über deutsche Romane, die den Deutschen Buchpreis gewannen, auf Twitter, Facebook und Instagram, in einigen Tagen werde ich es auch hier im Blog tun. Kopfschüttelnd betrachte ich den deutschen Literaturbetrieb in seiner verwalteten Verkopftheit und Genussferne  nur um mir heute mit spitzen Fingern mit Das Ungeheuer von Terézia Mora den…

Ditsch auf Dummdeutsch oder: Betrachtung einer Sprachsünde

Ditsch auf Dummdeutsch. Betrachtung einer Sprachsünde

Deutschlands liebstes zurück – dieser Satz auf den Geldrückgabeschalen der Snack-Kette Ditsch provoziert gleich mehrere Fragen: Was soll es bedeuten? Soll das originell sein? Und nicht zuletzt: Welcher Werbe-Zombie hat sich da über korrekte Grammatik hinweggesetzt? Betrachtung einer Sprachsünde. Wo Service-Kräfte die Bestellungen einpacken und nach passendem Rückgeld kramen, entsteht Wartezeit, die es zu überbrücken…

Das Wunder der lächelnden Autorin

Immer das Gleiche: Wer als Autor oder Autorin aus Deutschland in Deutschland ernst genommen werden will, braucht einen typischen Gesichtszug: Schlecht gelaunt, möglichst streng und überlegt-vergeistigt. Da wäre jede monalisaeske Lächelandeutung der reinste Karneval! So verbreitet, so langweilig. Doch jüngst lächelte eine junge Autorin durch die Gazetten. Eine ernsthafte noch dazu. Wie geht denn so…

Bradley Manning, Verrat und sexuelle Identität. Eine Verdrehung.

Toll: Bradley Manning wird zu 35 Jahren Haft wegen Geheimnisverrats verurteilt, und Huckepack wird die Sau durchs Dorf getrieben: Seine sexuelle Ausrichtung. Dass er sich als Frau wohler fühle und nun mit einer Hormontherapie in eine Frau verwandeln möchte – als hätten die Dinge miteinander zu tun. Plötzlich stehen wir vor einer Vermischung der Dinge…

Dumme Republikaner braucht das Land!

Dumme Republikaner braucht das Land

In gewisser Weise sind Parteien wie die Republikaner gewissermaßen nützlich: Ihre simplen, gar stumpfen Parolen spielen den demokratischen Werten einer modernen Gesellschaft leicht in die Hände. So auch das Wahlplakat der Republikaner zur Bundestagswahl 2013. Ein Blick, und schon ist klar: Sie reden Unsinn. Da steht dummes Zeug. Im Gegenzug stärkt das die Demokratie, weil…

Bild, Ballermann und unser aller Sinn

BIld, Ballermann und unser aller Sinn - gedankenzirkus.de

Danke, Bild: Wenn wir eure Redakteure nicht hätten, hätte die Republik keine wahren Volksfreunde. Jene, die sich für „uns“ einsetzen und für „unsere“ Sache. Kultur, Politik, Werte – wo wäre all dies ohne Bild-Zeitung? Wie der Ballermann zum Beispiel – das Asso-Paradies schlechthin, wo unbegrenzt die Niveaulosigkeit gefeiert wird und die Tatsache, dass man Stil…

Gegen den Begriff Homo-Ehe

Gegen den Begriff Homo-Ehe

Das Wort macht keinen Spaß: Homo-Ehe. Es zeigt in kürzester Weise, dass nicht alles gleich ist. Denn wenn eine Ehe nun zwischen Hetero- oder Homosexuellen geschlossen wird,  sollte sie einfach „Ehe“ heißen. Begrifflich und inhaltlich unterschiedslos – schließlich tendieren Unterschiede in diesem Zusammenhang zur Wertung. Solange eine Ehe unter Homosexuellen nur mit dem Zusatz „Homo-“…

Unboxing? Für die Tonne! Eine Abrechnung

Unboxing für die Tonne. Eine Abrechnung

Mit Klopapier täte es sicher niemand. Mit Dosenerbsen auch nicht. Wozu auch, schließlich wäre es pathologisch: Sich so sehr auf das Auspacken zu freuen, dass man davon Fotos, entsprechende Berichte oder gar ganze Videos ins Netz stellt. Wehe aber, es geht um ein neues Smartphone. Oder ein Tablet. Dann sieht die Welt plötzlich ganz anders…