Gedankenzirkus

Kommunikation

Ohne Mail – Wie ich mich von Informationen befreite

Ohne Mail - www.gedankenzirkus.de

Es geschah durch Zufall nach einem Update: Ich bekam keine E-Mails mehr auf mein Smartphone. Die Neueinrichtung schlug fehl, und so verbrachte ich einige Tage, ohne dass auch nur eine E-Mail mich sofort erreichte. Erst abends am heimischen Rechner zeigte sich, was der Tag gebracht hatte. Ein Segen! Entspannter und aufmerksamer habe ich Mails seit…

WhatsApp, Facebook und die Frage konzentrierter Macht

WhatsApp, Facebook und die Frage konzentrierter Macht

Es geht nicht immer nur um Datensicherheit. Reden wir stattdessen diesmal über Macht und Einfluss von Über-Konzernen. Wie Facebook, die nun WhatsApp gekauft haben – weswegen ich WhatsApp nun den Rücken kehre. Ich will einfach nicht dabei mitmachen, wie ein Unternehmen immer mehr Kontrolle bekommt, ganz gleich in welchen Belangen. Eine derartige Machtkonzentration ist mir eher…

Wiedersehen, Expedit

Wiedersehen, Expedit

Plötzlich heißt es „Deutschlands liebstes Regal“ – so titelt nicht das schwedische Möbelhaus Ikea selbst, dessen Verkaufsschlager das Regal ist, sondern die Medien bezeichnen es so. Ikea selbst würde nun eher auf diesen Werbesatz verzichten, schließlich stellt Ikea es ein. „Es“, das ist mehr als nur ein Regal oder nur „Expedit“. Kaum war die Nachricht…

Wir sehen Schwarzer – Steuer, Arroganz und Realitätsverlust

Wir sehen Schwarzer - Steuer, Arroganz und Realitätsverlust

In hohen Sphären wird die Luft dünn – Hochnäsigen mit Hang zur Selbsterhöhung droht also Sauerstoffarmut im Gehirn, und das kann zu Ausfällen führen. Das kann man gerade an Alice Schwarzer erkennen: Erst wird öffentlich, dass sie über ein Schweizer Konto über Jahrzehnte Gelder an der deutschen Steuer vorbei gebunkert hat – und deutet die…

Goethe war hier

Goethe war hier

Wie Jugendliche ihr krakeliges „Ich war hier“ mit Stiften an Wände und Klofliesen schmieren, schrauben kunstsinnige Verantwortliche von Städten, Dörfern und anderen Orten gerne Schilder, die Ähnliches sagen: „Goethe war hier.“ Da macht es keinen Unterschied, ob er dort längere Zeit gelebt, gekurt, geurlaubt oder doch nur ein Wochenende verbracht hat. Aussagen, die immer unwichtiger…

Wer betrügt, fliegt – Folgen einer Parole

Wer betrügt fliegt - Folgen einer Parole

  Wenn Parteien zweifelhafte Gelegenheiten nutzen, sich selbst zu entlarven, sollte man genau hinhören: Mit Parolen wie „Wer betrügt, der fliegt“, den die CSU gerade gegen Bulgaren und Rumänen in die Welt setzte, offenbaren sie, welche Geisteshaltung sie von sich selbst und ihren Wählern erwarten. Im Falle der CSU stehen Partei und ihre Wähler in…

Kuscheln und kuschen – Was die Reaktionen auf Marietta Slomkas Gabriel-Interview verraten

Es sagt Erschreckendes über die deutsche Presselandschaft aus, das inzwischen fast schon legendäre Interview Sigmar Gabriels von Marietta Slomka im heute journal vom 28.11.2013 im ZDF: Denn Frau Slomka tat einfach nur ihre Arbeit, auch wenn sie für SPD-Chef Gabriel unbequem war. Dass diese Gesprächsführung überhaupt so hochkochte, ist kein Ruhmesblatt für die deutsche Pressekultur. Denn das Interview selbst war die Aufregung nicht wert. Wohl aber die Reaktionen darauf.

Share

Hurra, der Automat ist kaputt! Bericht eines Irrsinns

Hurra, der Automat ist kaputt - Bericht eines Irrsinns

Automatenausfälle ärgern. Etwas funktioniert nicht, es funktioniert sogar Konkretes nicht. Alternativlos sind sie häufig die einzigen Garanten für optimale Tagesabläufe, man nehme da Fahrscheinautomaten bei Bus und Bahn. Doch was, wenn man froh ist, dass wenn eine Störung sie außer Gefecht setzt? Dann haben sie keine sinnhafte Funktion und sind nur lästig. Wie die Service-Automaten…

Skurrile Überschriften: Von nachweisüberlebenden Photonen

Skurrile Überschriften: Von nachweisüberlebenden Photonen

Headlines sollen informieren oder neugierig machen, so eine alte Tugend. Manche sollen bewusst verwirren in der Hoffnung, das Maximum an Interesse zu wecken – oder zu generieren, wie man nunmehr auf Neudeutsch sagt. Spiegel Online ist nun ein besonderes Juwel geglückt: „Photon überlebt erstmals eigenen Nachweis“ wurde am Donnerstag, den 14.11.2013 um 22:01 Uhr in die…

Wahlprogramme Last Minute

Wahlprogramme Last Minute

Jetzt erst. Jetzt, eine Woche vor der Bundestagswahl 2013, finden die Parteien plötzlich ihre Wahlprogramme wieder. Jetzt erst beginnen sie, verstärkt über sich und ihre eigenen Inhalte zu sprechen anstatt über Merkel und die derzeitige Bundesregierung zu reden. SPD und gerade die Grünen haben es über Monate versäumt, eigene Positionen und Inhalte zu vermitteln, so…

Ditsch auf Dummdeutsch oder: Betrachtung einer Sprachsünde

Ditsch auf Dummdeutsch. Betrachtung einer Sprachsünde

Deutschlands liebstes zurück – dieser Satz auf den Geldrückgabeschalen der Snack-Kette Ditsch provoziert gleich mehrere Fragen: Was soll es bedeuten? Soll das originell sein? Und nicht zuletzt: Welcher Werbe-Zombie hat sich da über korrekte Grammatik hinweggesetzt? Betrachtung einer Sprachsünde. Wo Service-Kräfte die Bestellungen einpacken und nach passendem Rückgeld kramen, entsteht Wartezeit, die es zu überbrücken…

Süddeutsche als Digital-Paket: Eine Liebeserklärung

Tageszeitungen mögen über schwindende Auflagen klagen und ihre Zukunft unsicher sehen angesichts des neuen Leseverhaltens. Oder man macht es wie die Süddeutsche Zeitung. Inhaltlich und stilistisch ohnehin erhaben, begegnet sie den Herausforderungen des digitalen Marktes mit einer hervorragenden App für Tablets und Smartphones – und trumpft zudem mit einem günstigen Digital-Paket auf. Bravo, Süddeutsche: So…

Das Wunder der lächelnden Autorin

Immer das Gleiche: Wer als Autor oder Autorin aus Deutschland in Deutschland ernst genommen werden will, braucht einen typischen Gesichtszug: Schlecht gelaunt, möglichst streng und überlegt-vergeistigt. Da wäre jede monalisaeske Lächelandeutung der reinste Karneval! So verbreitet, so langweilig. Doch jüngst lächelte eine junge Autorin durch die Gazetten. Eine ernsthafte noch dazu. Wie geht denn so…

Bradley Manning, Verrat und sexuelle Identität. Eine Verdrehung.

Toll: Bradley Manning wird zu 35 Jahren Haft wegen Geheimnisverrats verurteilt, und Huckepack wird die Sau durchs Dorf getrieben: Seine sexuelle Ausrichtung. Dass er sich als Frau wohler fühle und nun mit einer Hormontherapie in eine Frau verwandeln möchte – als hätten die Dinge miteinander zu tun. Plötzlich stehen wir vor einer Vermischung der Dinge…

Feuern bei AOL: Spontan, öffentlich und peinlich

So einfach geht das: Mitten in einer Telefonkonferenz feuert AOL-Chef Tim Armstrong den Creatrive Director Abel Lenz, der ein Foto machen wollte. Dabei hörten alle mit, die an der Telefonkonferenz teilnahmen – ein Aufnahmegerät. Diese Audiodatei ist nun im Netz. Und Zeitungen wie die Süddeutsche berichten darüber. Pikant, dass Tim Armstrong während dieser Telefonkonferenz von…

Der Veggie-Tag oder: Einfach mal die Fresse halten

Der Veggie-Tag der Grünen

Zugegeben, es gibt zahlreiche wichtigere Themen, über die sich aufzuregen lohnt. Die öffentlich diskutiert gehören. Doch reden wir nun über eines, das besser nie öffentlich geworden wäre; bei dem man vor lauter Kopfschütteln gar nicht zum Aufregen kam: Der Veggie-Tag für alle deutschen Kantinen, den die Grünen diese Woche öffentlich vorzuschlagen wagten. Denn dahinter steht…

Dumme Republikaner braucht das Land!

Dumme Republikaner braucht das Land

In gewisser Weise sind Parteien wie die Republikaner gewissermaßen nützlich: Ihre simplen, gar stumpfen Parolen spielen den demokratischen Werten einer modernen Gesellschaft leicht in die Hände. So auch das Wahlplakat der Republikaner zur Bundestagswahl 2013. Ein Blick, und schon ist klar: Sie reden Unsinn. Da steht dummes Zeug. Im Gegenzug stärkt das die Demokratie, weil…

Bild, Ballermann und unser aller Sinn

BIld, Ballermann und unser aller Sinn - gedankenzirkus.de

Danke, Bild: Wenn wir eure Redakteure nicht hätten, hätte die Republik keine wahren Volksfreunde. Jene, die sich für „uns“ einsetzen und für „unsere“ Sache. Kultur, Politik, Werte – wo wäre all dies ohne Bild-Zeitung? Wie der Ballermann zum Beispiel – das Asso-Paradies schlechthin, wo unbegrenzt die Niveaulosigkeit gefeiert wird und die Tatsache, dass man Stil…

Eine Straße für den Antisemiten

Straße für einen Antisemiten - Treitschke-Staße in Karlsruhe

Nein, niemals würde man eine Straße in Deutschland nach einem Antisemiten benennen – leider doch: In Karlsruhe gibt es eine. Vermutlich wäre so gut wie niemand darauf gekommen, hätte man nicht im Jahr 2011 ein zusätzliches Schild unter dem Namensschild angebracht. Denn seitdem kann jeder lesen, wer hinter der Treitschkestraße in der Karlsruher Südstadt steckt:…

Gegen den Begriff Homo-Ehe

Gegen den Begriff Homo-Ehe

Das Wort macht keinen Spaß: Homo-Ehe. Es zeigt in kürzester Weise, dass nicht alles gleich ist. Denn wenn eine Ehe nun zwischen Hetero- oder Homosexuellen geschlossen wird,  sollte sie einfach „Ehe“ heißen. Begrifflich und inhaltlich unterschiedslos – schließlich tendieren Unterschiede in diesem Zusammenhang zur Wertung. Solange eine Ehe unter Homosexuellen nur mit dem Zusatz „Homo-“…